Projekte

Bau des Vereinsheims

Bau des Vereinsheims

Ab 2006 wurde es immer problematischer ein akzeptables Üben durchzuführen. Der Verein wuchs weiterhin und es gab keine neuen Räumlichkeiten, bzw. wurden diese zu klein. Die verschiedenen Register-Proben waren an verschiedenen Orten im ganzen Dorf verteilt, diese Situation erwies sich nach kurzer Zeit als untragbar und eine Lösung musste gefunden werden.

Der Vorstand begann nach Lösungen zu suchen. Es wurde jede nur erdenkliche Möglichkeit durchdacht. Ziel war es, eine zentrale Anlaufstelle für alle Mitglieder zu schaffen. Es wurde sowohl über einen Umbau von vorhandenen Gebäuden als auch über einen Neubau nachgedacht. Es schien eine ausweglose Situation zu sein. Dieses änderte sich jedoch im Jahr 2009: Das alte Pfarrhaus stand zum Verkauf. Nach langen Verhandlungen war klar, dass der Verein das Haus kaufen und für seine Zwecke umbauen wird.

Ein weiterer Meilenstein in der Vereinsgeschichte war geschafft. Natürlich konnte das Haus in seinem aktuellen Zustand nicht für das Üben genutzt werden, es hieß also „anpacken!“ Der Vorstand entwickelte eine Strategie, um das Haus so zu gestalten, dass es den Anforderungen ein optimales Üben durchzuführen entspricht. Es begann eine beeindruckende Zeit: Nicht nur die Mitglieder, sondern auch Bewohner der Ortschaft fassten mit an, um dem Verein ein neues Zuhause zu schenken. Die Spendenbereitschaft der Region war unvorstellbar, so konnte das Vereinsheim bereits im Juli 2010 offiziell eingeweiht werden.

Date

05. Juli 2010

Tags

Spielmannszug Fürstenau , Bau


Abonniere unseren Newsletter. Stay Tuned!

Kontaktiere uns

Heimat- und Verkehrsverein Fürstenau

Ansgar Beermann
Steinbreite 20
D-37671 Höxter-Fürstenau
T: +49 172 6913814
E: info@fuerstenau.eu