Drei Vereine – Drei Jubiläen – ein Dorf

Der Spielmanns- und Fanfarenzug Fürstenau, der SV Fürstenau/Bödexen und der Heimat- und Verkehrsverein Fürstenau schauen auf Jahrzehnte Vereinsgeschichte zurück. Vom 03.09.2021 – 05.09.2021 feierten die drei Vereine zusammen ihre Jubiläen: 90 Jahre Spielmannszug – 90 Jahre SV und 50 Jahre HVV. 

Am Freitag ging es mit einer „Kölschen Sommernacht“ los. Hier heizte die Brass Band Druckluft den über 600 Besuchern kräftig ein. Die Mädels und Jungs in ihren bunten Anzügen und glitzernden Kleidern haben den sommerlichen Groove perfekt auf der Bühne inszeniert. Das DJ-Duo Marcus & Markus sorgte an diesem lauen Sommerabend mit kölscher Musik, Moderation und Entertainment für eine ausgelassene Stimmung. In dem sonnengelben, lichtdurchfluteten, großen Zelt konnte großzügig das Tanzbein geschwungen werden.

Am Samstag sorgten die Vereine für ein tolles Rahmenprogramm mit Fußballdarts, Kaffee und Kuchen: Musikalisch begleitet durch das Weserberglandorchester Bödexen und einen der drei Jubilare selbst: Dem Spielmanns- und Fanfarenzug Fürstenau. Am Abend gab es dann heiße Töne mit der Showband „IMPULS“. Hier wurde bis in die frühen Morgenstunden das Tanzbein geschwungen.

Am Sonntag fand ein ausgedehntes Frühstück statt. Dieses wurde durch die Blaskapelle Brenkhausen musikalisch untermalt – natürlich konnte es sich der Spielmannszug als einer der Gastgeber nicht nehmen lassen den ein oder anderen Marsch darzubieten. Während des Frühstücks gab es noch eine Information der Schützengilde Fürstenau: Ralf Wittrock dankte den Jubilaren, dass er ein paar Minuten „Redezeit“ bekommen hat, um seine Botschaft loszuwerden. Unser längster amtierender Schützenkönig – Fabian Ridder – stellt seine neue Königin vor: Stefanie Pipiale. „Es gibt aber noch mehr zu berichten: Wir werden im Winter unsere Hauptversammlung abhalten. Hier werden Vorstandswahlen notwendig. Hier soll sich schon mal jeder Gedanken machen, nicht auch einmal die Geschichte der Schützengilde aktiv mitzuformen und sich in ein Vorstandsamt wählen zu lassen – denn der aktuelle Vorstand steht teilweise nicht mehr zur Wahl“, so Ralf Wittrock.

Am Nachmittag ging es dann mit befreundeten Vereinen durchs Dorf: Blaskapelle Brenkhausen, Weserberglandorchester Bödexen, Spielmannszug Bödexen, Spielmannszug Kollerbeck, eine kleine Abordnung des Spielmannszugs Altenbergen sowie unserem Schützenhofstaat.

Der Zug wurde von einem besonders imposanten Bild angeführt: Unser Spielmannszug führte als Gastgeber in 4er Reihen mit über 60 Personen den Zug an. Die Menschen an den Straßenrändern zuckten sofort ihre Handys, um den imposanten Festumzug unvergesslich zu machen.

Am Abend gab es dann gleich zwei besondere Highlights: Dirk Maron – das führende Wolfgang Petry Double. Er schmetterte im „Karo-Hemd“ und mit Freundschaftsbändchen Evergreens wie „Sommer in der Stadt“, „Gianna“, „Wahnsinn“ und „Der Himmel brennt“. Den Abschluss machte der ungeschliffene DJ Diamant von Nähmaschinen Records Ltd. „Chris Fürst #Berlin 19" feat. Mario Fromme. Das DJ Duo heizte dem Publikum mächtig ein.

„Das Fest war ein voller Erfolg. Fürstenau hat gezeigt, dass ein solches Fest auch unter schwierigsten Bedingungen – wie der SARS COVID-19 Pademie – in Fürstenau möglich ist. Das ganze konnte natürlich nicht alleine durchgeführt werden: Dazu gehört ein TOP Team aus Spielmannszug, SV und natürlich HVV – sowie einem guten Festwirt als vertrauensvollen Partner. Vielen Dank an alle Beteiligten“, resümiert Tobias Henneke, erster Vorsitzender des Spielmannszugs.

„Dem pflichte ich bei. So etwas ist nur mit einer tollen Gemeinschaft wie Fürstenau zu stemmen. Besondere Herausforderung war die Einhaltung der Corona-Schutzverordnung – diese konnte aber mit Hilfe eines klasse Teams des Sicherheitsdienstes zu jeder Zeit des Festes eingehalten werden“, so Ansgar Beermann, Vorsitzender des HVV. 

Abschließend bleib nur noch zu sagen: Bräuche und Traditionen zu pflegen und zu ehren ist eine tolle Sache – das leben wir in Fürstenau.

Geschichte Spielmanns- und Fanfarenzug Fürstenau

Geschichte Heimat- und Verkehrsverein Fürstenau

Ein besonderer Dank geht an das Organisationsteam aus den drei Vereinen, dem Festwirt Meilenbrock, den Musikzügen, den Schaustellern, dem Sicherheitsdienst und ganz besonders den Gästen, die unser Fest zu dem gemacht haben, wie es in Erinnerung bleiben wird: Unvergesslich!

 


Abonniere unseren Newsletter. Stay Tuned!

Kontaktiere uns

Heimat- und Verkehrsverein Fürstenau

Ansgar Beermann
Steinbreite 20
D-37671 Höxter-Fürstenau
T: +49 172 6913814
E: info@fuerstenau.eu